Ausstellung „Rückkehr ins Leben – SS-Geiseln in der Alpenfestung“ – Roßleben (Thüringen)

Die Ausstellung „Rückkehr ins Leben – SS-Geiseln in der Alpenfestung“ Klosterschule Roßleben (Thüringen) 

Die Klosterschule Roßleben im Norden Thüringens – 1554 von Heinrich von Witzleben als evangelische Knabenschule gegründet – ist der Ort der Ausstellung

„Rückkehr ins Leben – SS-Geiseln in der Alpenfestung. Die Verschleppung prominenter KZ-Häftlinge aus Deutschland nach Südtirol“.

Die Ausstellung dokumentiert die Hintergründe des Transportes von 139 Sippen- und Sonderhäftlingen von Dachau nach  Südtirol und ihre Befreiung am 30. April 1945 in Niederdorf durch eine Einheit der deutschen Wehrmacht unter dem Kommando von  Hauptmann Wichard von Alvensleben. 

Der zusätzliche Beitrag der Klosterschule zur Ausstellung konzentriert sich auf die Schulzeit des Wichard von Alvensleben in Roßleben, seiner entschlossenen Rolle bei der Befreiung der SS-Geiseln in Südtirol und auf seine eigenen Reflexionen dieses Geschehens von historischer Tragweite. 

Die Ausstellung wird vom 8. – 18. September 2018 in der Klosterschule Roßleben gezeigt. Anmeldungen zur Besichtigung werden telefonisch unter 034672/98201 erbeten.

Tags:, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.