Neuordnung der Bibliothek

archiv

Archivar Peter Seiwald mit seinem Sohn Marian in der Bibliothek des Zeitgeschichtsarchivs

Seit der Gründung des Zeitgeschichtsarchivs vergrößerte sich der Bestand der Bibliothek laufend. Nunmehr enthält die Bibliothek weit mehr als 1.000 Medien.

Während der Sommermonate 2015 ordnete der Oberschüler Marian Seiwald, Sohn des Archivars Peter Seiwald, unter dessen Anleitung die Medien neu. Im Zuge dieser Neuordnung waren folgende Arbeitsschritte auszuführen:

  1. Erfassung der Medien in der Datenbank
  2. Katalogisierung, Zuweisung der Kategorien
  3. Beschriftung der Etiketten
  4. Einordnen der Medien nach System (geordnet nach Kategorie und Autor)
  5. Erstellen einer übersichtlichen Medienliste

Anhand der Medienliste kann nun jedes Medium schnell und mühelos aufgefunden werden.

Archiv: Digitalisierung von Fotos und Dokumentenbild

Die Bestände des Dokumenten- und Foto-Archivs sind ebenfalls im Laufe der Zeit stark angewachsen. Eines der Ziele des Zeitgeschichtsarchivs ist es, die Fotos und Dokumente digital vorliegen zu haben. Dafür ist es notwendig, die selben einzuscannen.

Marian Seiwald verbrachte im Rahmen eines Sommerpraktikums als Oberschüler viele Stunden im Archiv, und scannte eine Reihe von Dokumenten ein.

Tags:, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.